Erfolgreicher Eilantrag beim Verwaltungsgericht gegen Exmatrikulation

Aktuelles >>

Ein von den Rechtsanwälten aob vertretener junger jemenitischer Staatsangehöriger darf nach einem Beschluss des Verwaltungsgerichts Ansbach (VG Ansbach, Beschluss v. 19.01.2017 – AN 2 S 16.02378) sein Studium der Humanmedizin fortsetzen. 

Zuvor hatte die Friedrich-Alexander Universität Erlangen (FAU) den Studierenden exmatrikuliert, da das Studium nicht ordnungsgemäß betrieben werde. Gewisse Abweichungen vom Regelstudienplan rechtfertigten den Ausschluss nicht, so das Gericht.

Den Wortlaut des Beschlusses des Verwaltungsgerichts Ansbach finden Sie hier

 

Zuletzt geändert am: 14.4.2017 um 12:10

Übersicht aktuelle Themen

Kontakt

Senden Sie uns eine Nachricht
über unser Kontaktformular oder
rufen Sie uns einfach an unter

Telefonhöhrer 0911 . 23 99 16 60